Suche

BLICKWINKELFELI

kurzgeschichten und blicke aus dem chaos welches sich leben nennt

Abzug

Der Moment ist da. es wird ernst. es ist warm. ich zitter trotzdem.

was passiert gleich, wie fühlt es sich an?

ich mach das jetzt. das ist gut. es ist tief. es prickelt.

Sonne scheint.

 

Advertisements

Zwischen Himmel und Erde.

Lange zwischen Himmel und Hölle.

Lieber Himmel.

Zu viel Hölle schon erlebt.

Blauer Himmel. Mit Sonne.

Neue Kraft.

Wäre ich eine Blume.

Photosynthese.

Ich bin. Eine Blume.

Wärme genießen.

Auch wenn es draußen eisig ist.

Im herzen.

Im herzen wohlig.

Es breitet sich aus.

Diese Wärme.

Geborgenheit.

Geborgen in dir.

Ein kleines Stück.

Bisschen mehr.

Unsicher.

Dann. Glück.

Glücklich zu sein.

Mit dir. Und ich.

Gänzlich fasziniert.

Vollkommen durch dich.

Denn nur allein bin ich zur Hälfte.

Zu zweit sind wir ganz.

Sonnenbaden im Raum.

Im Raum zwischen Himmel.

Himmel und Erde.

Luftig und doch so warm.

Frühlingsgefühle

Es nennt sich liebe.

Es ist.

Liebe!

Im Loop 

XOXO

Nicht reinsteigern können, weil ich mitten drin bin. 

Nicht aufhören können, weil es immer weiter geht. 

Nicht zweifeln können, weil es ehrlich, wahr und rein ist. 

„Gefasel trifft mich nich, weil’s immer von bitches is!“ – Casper / Kreis

Hart arbeiten, durchhalten und das grinsen nicht vergessen. Innerhalb des Kreises. Nur für dich und mich. Mit Ausstrahlung und tiefe. 

Direkt ins Herz. Dort im warmen. Körper Geist und Seele. 

Alles. Gut.

Nichts. Nicht.

Himmel. 

Keine Hölle. 

Herrlich. 

Du und ich

#jacktheripper

Sieben 

Zwischen Erde und Himmel. 

Keine Angst mehr was zu verpassen. 

Fenster geöffnet, frische Luft.

Lagerfeuer im herzen. 

Ins Becken gestiegen, davongetragenen. 

Durchnässt in Fernwärme der Sonne liegen. 

Ganz nah. Nicht fern. Ganz nah.

Verbunden nicht geschnürt. 

Und dann?

Uuunnndd daaaaaann!!?

Und dann nicht nichts.

Und dann alles. 

#jacktheripper 

iDisco – idioten 

Der Titel ist vom Farin Urlaub geklaut. Ein kleiner Einblick: iDisco – FURT (Album-Faszination Weltraum) 

„[…]ich bin umzingelt von Idioten, lebendigen Toten, sie riechen schon ganz schlecht! -Und du wünschst dieser Welt, dass endlich Hirn vom Himmel fällt![…]“

Es ist wirklich nicht einfach mit manchen Menschen umzugehen, ich rede hier von der Arbeitssituation. 

Kollegen anweisen, Kunden Service Leistungen entgegen zu bringen. 

Frust und Ärger gehören dazu, keine Frage. 

Aber VERDAMMTE SCHEIßE, WIE ZUM HENKER KÖNNEN MANCHE MENSCHEN SO BESCHEUERT SEIN?! 

Manchmal frage ich mich, ob es an meiner Auffassung liegt oder wirklich an meinem gegenüber. Unfassbar. 

Ich hab auch Macken, Kanten und bin um alles in der Welt auf gar kein Fall perfekt. 

Aber mein Kopf wird doch schon des Öfteren zum denken eingesetzt. 

The End 

Ich bin jetzt im jetzt 

Nirvana dröhnt durch die kleine, übersichtliche, leicht chaotische Wohnung. 

Der Kater schaut mir dabei zu, wie ich verstörend tanze. 

Muss was machen, naja möchte. Aber irgendwie auch nicht. Hat doch Zeit. Ich hab Zeit. So lang bis ich keine mehr habe. Bin ich dann zeitlos? 


Durchatmen.

Kommen wie ich bin. 

Ich habe keine Waffe. 

Mannschaft wasmanwill

Sie liefen durch die Nacht, 

Verlorene Gedanken aber keineswegs still. 

Loopings und Achterbahnen ließen sich nur schwer ignorieren. 

Versuchen die vielen Licher und verschiedenen Geräusche zu ordnen. 

Nicht verloren zu gehen in den Tiefen der Nacht und dem Ende des Tages, nicht einfach.

Der Mond scheint heller als sonst, kugelrund und nahezu perfekt erscheint er im Dunkel.

Es regnet Frieden und Erlösung für die vielen da draußen. 

Die Sonne geht auf, mit der einsigsten Gewissheit sie wird wieder untergehen. 

Nun heißt es, schau alles an und lerne daraus solange es hell ist, 

Nur Katzen sehen im Dunkel. 

Und im Zweifel folgt auf das fauchen ein tiefes schnurren. 

Geschmacklos

Diesmal ist da kein Loch in das gestolpert werden könnte, nein. Maximal ein kleiner Hügel den es zu erklimmen gilt. Um dann die frische Luft zu atmen.

Die Träume werden klarer, der Untergrund fester. Die Gedanken bleiben JWD.

Es wird nicht lange dauern, dann füllt diese Lücke im Regal ein neues Buch.

Bis dahin, Blumen pflücken und Kaffee trinken.

Es blieben keine Fragen offen, somit kamen auch keine Antworten.

Es schmeckt nach nichts und bleibt im Gedächtnis, mit einem grinsen und einem verzerrten Gesichtsausdruck.

Freaks 4 ever

hase und krähe

Ja wo ist sie denn?

Daa ist sie ja!!

Die Menschlichkeit.

Fängt schön bei einem: Bitte, Danke an. Ich vermisse sie.

Menschlichkeit in der Nachbarschaft. Man wohnt doch nebeneinander, wo also ist das Problem, einfach zu sagen wenn es ein Konflikt gibt?

Eventuell liegt es an meiner Erziehung der alten Schule, dass es mich stört wenn man sich nicht grüßen kann oder Konflikte lösen.

Und ja, trotz meinen Tattoos und meiner seltsamen Kurzhaar Frisur kann Fräulein Punkrock auch nett sein und höflich.

Aber wer mir dumm kommt, dem komm ich entweder noch dümmer oder in nicht seltenen Fällen auch mal sehr Exquisit und Intellektuell entgegen.

Also Du Spaten-Mango laber mich nicht dicht mit deiner Scheiße!IMG_0978

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑